Ghana-Hilfe Pfarrer Renner e.V.



Ein herzliches Grüß Gott

Wir freuen uns, dass wir nun eine eigene Webseite haben und hier die Arbeit vom “Verein Ghana-Hilfe Pfarrer Renner e.V.” vorstellen können.

  • Unser Verein wurde 2014 gegründet,
  • mittlerweile haben wir 152 Mitglieder.
  • Aufgabe und Ziel ist es ausschließlich, die Arbeit von Pfarrer Josef Renner im westafrikanischen Ghana zu unterstützen.
  • Jeder gespendete Cent geht direkt zu ihm – wir arbeiten alle ehrenamtlich und tragen den Verwaltungsaufwand ausschließlich durch den Mitgliedsbeitrag von 10,– Euro.

„Ohne Christus wäre ich verzweifelt“...

ist das Credo, das Missionar Josef Renner im westafrikanischen Ghana ausspricht, wenn er auf sein Leben zurückblickt. Geboren am 6. Januar 1943 in Wörth an der Donau, wuchs er in Süssenbach auf und absolvierte nach dem Schulbesuch sein Theologiestudium in Innsbruck, Regensburg und Liverpool. Bereits in jungen Jahren als kleiner Bub spürte er seine Berufung, sich für die Armen einzusetzen. So ging er  als junger Diakon in die Mission nach Ghana, musste allerdings zurück nach Deutschland als er schwer an Gelbsucht und Malaria erkrankte.

 

Der Priesterweihe 1972 im Hohen Dom zu Regensburg folgte die Kaplanszeit in Tirschenreuth. Aber die Mission ließ ihn nicht los: 1975 kehrte er nach Ghana als Kaplan zurück und bekam 1977 den Auftrag in dem kleinen Buschdorf Chamba eine katholische Pfarrei zu gründen.  Er wohnte in einer Lehmhütte und seine „Pfarrei“, in der nicht ein einziger Christ lebte, erstreckte sich über 50 Kilometer. Renner lernte die Stammessprachen, unterstütze die Menschen bei der Bewirtschaftung der Felder, setzte sich für die Wasserversorgung ein und trieb den Bau von Schulen und Kirchen voran. Krankheitsbedingt kehrte 1989 nach Deutschland zurück und war dann 24 Jahre Pfarrer in Kollnburg und Dekan vom Dekanat Viechtach. Mit Erreichen des Ruhestands packte er seine Koffer und ist seit August 2013 Schoolchaplain in Chamba.